Baumfällung

15.08.19

Gute Nachrichten. Die Bäume dürfen gefällt werden.

Umzäunung

05.09.19

Umzäunung

28.09.19

Der Wahnsinn geht weiter in diesem Land. Gestern ein Schreiben erhalten vom Bauamt Bad Segeberg. Der Bauantrag für meinen Zaun sei nicht korrekt eingereicht worden. Die Flurkarte darf max.1 Jahr alt sein. Und der Lageplan fehlt. Zugegeben, die Flurkarte war von Juni 2017. Aber es stand in keinem Formular das Sie maximal ein Jahr alt sein darf. Vorher soll man das als Laie wissen? Und den Lageplan hatte ich zu dem Zeitpunkt ja noch nicht. Ist aus meiner Sicht auch völlig irrelevant für einen fucking Zaun. Also heute da angerufen. Also das das mit dem einem Jahr nirgendwo steht hat den guten Mann etwas aus dem Konzept gebracht. Und als ich ihm darauf hinwies das dort noch gar kein Haus steht war es vorbei. Man kann scheinbar in Deutschland keinen Zaun bauen bevor ein Haus steht. Ich brauche den Zaun so weit wie es geht zuerst. Wir haben zwei grosse Hunde die aus dem Stand 1,80 hoch springen können. Wenn das Haus dann steht kann ich mir ja nicht Ewigkeiten Zeit nehmen einen Zaun zu bauen. Was für ein Irrsinn. Immerhin will er sich jetzt schlau machen ob das schon vor dem Hausbau geht. Ach so...fehlende Unterlagen beim Bauantrag Kostenpunkt: EURO 100,-- Neue Flurkarte beantragen EURO 23,80 kriegt man per pdf in Farbe. Chic chic. Gestern Abend beantragt...bis heute nicht da...läuft in der deutschen Bürokratie. Hier noch ein kleiner Tipp. Sucht bei den Flurkarten die offizielle Stelle raus. da tummeln sich hunderte vom Anbeitern die den Service teurer anbieten. Wenn man bei Google "Katasteramt Bad Segeberg"  eingibt ist deren Webseite z.B. mit so einem Anbieter verlinkt. Die richtige Adresse für Schleswig-Holstein lautet:

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/LVERMGEOSH/Service/serviceLiegenschaftskataster/serviceLiegenschaftskataster_mehrLesen.html

Ich muss noch mal ergänzen das der Herr vom Katasteramt sich telefonisch gemeldet hatte und genau wissen wollte wofür wir die Flurkarte brauchen. Also schon mal ein dickes Plus.

Heute kam dann auch die Baugenehmigung für den Zaun. Ging dann doch super schnell. Wir mussten auch keine Strafe zahlen. Nur die Kosten für den Bauantrag. Super Job!! Danke!! Nur leider brauche ich nun einen Bauleiter der den Zaun abnimmt. Naja... werde ich auch noch finden.

Umzäunung

30.09.19

Nach telefonischer Rücksprache brauche ich für den Zaun nun doch kein Bauleiter. War falsch angekreuzt.

Rodung

05.10.19

Da wir ja immer noch auf den Bauantrag warten habe ich mir die Zeit etwas vertrieben und den alten Zaun, dort wo er auf meinem Grundstück zu entfernen. Der Dodge RAM hat gute Arbeit geleistet die 50 cm tiefen Holz- und Stahlpfähle herauszuziehen. Leider hat Nachbar  einen Wall an der Seite aufgeschüttet. Er musste wohl seinen Bauschutt entsorgen. Und hat den Zaun dadrunter begraben. Erschwerend hinzu kam, daß einige Bäume dann durch den vergrabenen Zaun gewachsen sind. Da brauche ich schwereres Gerät. Hinzu kommt ja noch das der "Wall" auf meinem Grundstück steht. Der Zaun für die Nord- und Westseite ist bestellt. Nur noch den Wall verschieben, die Bäume fällen und es kann losgehen. Anbei ein paar Bilder.

1/1

Zaun

13.10.19

40 Meter Maschendrahtzaun in Anthrazit sind für den hinteren Bereich eingetroffen. Hatte mich zwischenzeitlich auch mit dem Erdbauer getroffen und siehe da, das Grundstück ist ca. 20 cm höher an einigen Stellen als der "Nullpunkt". D.h. wenn ich jetzt einen Zaun ziehen müsste könnte er evtl zuviel Abstand zum Boden haben oder ich müsste graben. Also abwarten bis das Grundstück eben ist.

Damit man mal einen besseren Überblick bekommt wie hoch die Kosten für die Aussenanlage sind füge ich mal eine Unterseite ein.

Aussengestaltung

30.12.19

Die Bäume sind nun endlich gefällt, ausser einem Baumstumpf, alle entfernt, den Wall halb abgetragen und alte Umzäunung entfernt.

Zaun

03.02.20

Der Zaun steht nun seit zwei Wochen. Ca. 56 Meter sind nun umzäunt. Fehlen noch gute 50 Meter. Auf dem Bild mal ein kleiner Teilabschnitt. Hatten echt super Wetter. Meistens hat es genieselt. Ab 40 cm beginnt Lehmboden. Die Betonstützen sind 50 cm lang. Da es dauernd genieselt hat kam exakt nach 30 cm auch schon das Grundwasser.

Grundstück

27.06.20

Es geht voran. Heute haben wir das Gasbetongemisch (Vulgo: Abfall) für den Kranstellplatz vorm Haus entfernt und dort hin gefahren wo die Zuwegung für die Stellflächen hinkommen. Da wir schon drei mal Erde abgefahren haben war auch ehrlich gesagt nicht mehr viel übrig.

Mit dem letzten Rest der noch verblieb haben wir dann einen kleine Wall aufgeschüttet. Für die Hecke. Da ja scheinbar jeder seinen eigenen Tipp hat wie man eine Rasenfläche anlegt versuche ich jetzt einfach mal einen neuen Weg. Der ursprüngliche Boden hat einen hohen Lehmanteil. Hierauf kommt nun eine ca. 15 cm hohe Sandschicht (oder Füllkies) und darauf eine 15 cm hohe Mutterbodenschicht. Da unser Haus sehr hoch stecht wäre somit auch quasi alles auf einer Höhe. Heute haben wir dann noch alles Plan gezogen und warten nun auf den Sand. 18 cbm Mutterboden waren heute schon für die Wälle gekommen. 

Meine Beobachtung ist, das nur Diesteln und eine Schlingpflanze durch den vorher angeschütteten Sand wachsen...das restliche Unkraut ist scheinbar tot. Die Schlingpflanzen stören mich nicht so doll und die Diesteln muss man dann eben ausstechen. Ich werde berichten. Anbei noch ein paar Impressionen wie es nun aussieht.

1/1

Abwasseranschluss

16.07.20

Jetzt sind wir schon seit ein paar Tagen dabei uns mit dem Abwasser zu beschäftigen. Ich habe da zum Glück einen super Typen gefunden. In so einer Umsonst Zeitung die einmal die Woche kommt. Kann ich in der Umgebung von Hamburg nur empfehlen. Das erste Problem war das der Abwasseranschluss nur 1 Meter tief ist. 20 Meter weiter vorne 1,30 Meter...und nun kommts...an der Strasse 2,09 Meter. Keine Ahnung welcher Schwachkopf die so hoch gesetzt hat (OK..ich weiss schon wer das war). Früher würde ich dem "Bauunternehmer unterstellen das er bestimmt Geld sparen wollte. Nachdem ich ja nun schon einige Projekte von ihm beobachtet habe würde ich sagen: zu dumm. Auf Nachfrage hiess es er weiss nicht wie tief der Schacht ist und wieso der so hoch ist. Er wusste aber auch nicht ob aus dem Schacht ein Rohr Richtung Haus raus geht.  Und er hätte nicht die Schuld sondern der das gebaut hat. Naja, er hat den beauftragt. Das Amt was ich darauf hingewiesen habe sagte das es sich um eine Privatstrasse handelt und das sie dort nicht zuständig sind. Wir also gemessen ob wir überhaupt das minimale Gefälle von 0,5 % hinbekommen. Sah anfangs nicht so aus. Letztendlich hat es doch geklappt.Beim Graben kam es dann schon zu Überraschungen. Die Telekom hat das Kabel nicht wirklich gerade über das Grundstück gelegt. Eher kreisförmig. Weitervorne sind wir dann noch auf zwei alte Telefonleitungen gestossen, die wir mangels Markierung, sauber mit dem Bagger durchtrennt haben. Unter den Telefonleitungen sind wir dann noch auf ein altes Stromkabel gestossen. Die Nachbarn haben sich alle für Deutsche Glasfaser entschieden.Keine Ahnung wer die Leerrohre dort verlegt hat. Nur so viel. Nichts markiert und nun liegt da eins weniger. 

Zisterne

27.07.20

Nun ist auch die 5000 Liter Zisterne der Firma Graf da. Haben wir mit drei Mann abgeladen. Gewicht 300,-- kg. Der LKW-Fahrer war etwas sprachlos. Normalerweise werden die mit einem Stapler abgeladen. Aber es geht auch mit Köpfchen und Kraft. Und es waren ja auch nur 50 Meter. Samstag wird sie dann nun versenkt und angeschlossen. Im selben Atemzug werden auch die Arbeiten an den Abwasseranschlüssen abgeschlossen und die Drainage gelegt.

Zisterne

01.08.20

Nun ist die Zisterne eingebaut. Laut Anleitung soll man die Zisterne zu einem Drittel mit Wasser füllen und setzen lassen. Also geht es Montag erst weiter. Die Gräben sind noch alle offen weil die Dichtigkeitsprüfung noch durchgeführt werden muss.

Drainage

15.08.20

So, die Hälfte des Hauses hat nun auch eine Drainage.

Zisterne

28.08.20

Was für ein Glück. In Schleswig-Holstein gibt es ein Klimaschutzprogramm für die Bürger. Dort konnte man u.a. für Zisternen einen Zuschuss beantragen. Waren zwar nur EURO 400,-- aber immerhin. Haben wir bekommen.

Pflaster

29.08.20

Nach der Fliesen-Mafia und der Sanitär-Mafia komme wir jetzt zu der dritten Mafiabande im Bunde. War bei uns im Zementwerk , weil es dort die Fusswegplatte gab die wir haben wollen. Aber Pustekuchen .... kann man da gar nicht kaufen: Also das Internet befragt. Gibt es nicht im Internet...nur im Fachhandel. Also einfach mal angefragt. Bei Bauking in Munster (Anmerkung: wir bauen in Schleswig-Holsten, Metropolregion Hamburg). Preis kam. Gut, dachte ich, das geht billiger bei Bauking in Hamburg. Kürzerer Transportweg. 

Aber von wegen. Quadratmeterpreis war 2 Euro teurer, Transportkosten waren etwas günstiger...aber plötzlich kamen da ohne Ende Zuschläge für Paletten etc dazu. War dann teurer als das Angebot aus Munster. Also Fachhandel ...Beratung tippi toppi... preis noch mal 2 Euro teurer. Also mal etwas auswärts gucken. Und da wurde mir ein Tipp gegeben....ich da heute hin. Ausstellung angschaut. da lag auch eine Preisliste. noch mal 3 Euro teurer als der teuerste Anbieter. Ich mal direkt gefragt...und siehe da... 2,50 EURO günstiger der qm als der günstigste Anbieter. 

Grundstück

15.09.20

Das Grundstück ist nun komplett planiert. Sämtliche Erdhügel sind weg. Da der Boden sehr lehmig ist war meine Idee vor dem Aufbringen des Mutterbodens eine Sandschicht, als Drainage, einzubringen.